Workshop für Multiplikatoren

Anmeldung


Zertifikatsübergabe an die Absolventinnen und Absolventen der Schulung FaDA am Standort Nürnberg

Nürnberg/Berlin, 15.03.2013: „Es wird immer schwieriger für die Einrichtungen Pflegefachkräfte zu finden. Andererseits beschäftigen die Pflegeeinrichtungen seit Jahren Pflegekräfte mit Migrationshintergrund. Wir wollen, dass diese Pflegekräfte gestärkt und gefördert werden. Mit der Schulung FaDA möchten wir den Arbeitgebern die Gelegenheit geben, die Sprachkenntnisse der Mitarbeiterinnen und dadurch ihre Beschäftigungsfähigkeit zu verbessern“, erläuterte Wolfgang Barth, Abteilungsleiter Migration und Interkulturelle Öffnung beim AWO Bundesverband, die Ziele des Projektes FaDA anlässlich der Zertifikatsübergabe an die Teilenehmenden in Nürnberg. 

An der Schulung FaDA am Standort Nürnberg nahmen 19 Pflegekräfte aus den beiden Einrichtungen Hans-Schneider-Haus und Käte-Reichert-Heim des AWO Kreisverbandes Nürnberg erfolgreich teil. Der AWO Kreisverband ist seit Beginn des Projektes als Kooperationspartner beteiligt. Die Schulung wurde von der Projektkoordinatorin Claudia Cech organisiert und durchgeführt.

„Die Schulung wurde von den Teilnehmenden als sehr positiv aufgenommen, insbesondere der Austausch über fachliche und arbeitsplatzbezogene Themen“, fasste Helmut Herz, Geschäftsführer des AWO Kreisverbandes Nürnberg, die Ergebnisse der Schulungen in den AWO Einrichtungen in Nürnberg zusammen. „Damit ist eine Stärkung des Teams verbunden und die Auseinandersetzung mit Stärken und Schwächen. Es wurde eine grundsätzliche Verbesserung der sprachlichen Kenntnisse festgestellt, die sich auch im Umgang mit den Bewohnern auswirkt. Eine Hilfskraft, die an der Schulung teilgenommen hat, strebt jetzt die Ausbildung zur Fachkraft an“, erläuterte Helmut Herz die Auswirkungen des Projektes.

FaDA ist sowohl bei den Einrichtungsleitungen als auch bei den Teilnehmer/innen so gut angekommen, dass ab Februar 2013 im Käte-Reichert-Heim die Schulung einmal im Monat für fünf Stunden als Nachhaltigkeitsschulung fortgesetzt wird. 

Eine Teilnehmerin drückte das im Rahmen der Evaluation so aus: „Jetzt habe ich schon so viele Fortbildungen gemacht, aber das ist die erste, bei der man was lernt.“ 

Eine andere führte aus: „Ich bin in bestimmten Arbeitsschritten sicherer geworden, z.B. bei Eintragungen in den Tagesberichten … vorher habe ich das einer Fachkraft oder der WBL überlassen!“

Das Projekt wird seit Mai 2011 umgesetzt und endet am 30. April 2014.


Zertifikatsübergabe am 15.03.2013 in Nürnberg

Presse-Einladung